Start

Teilen

Suche

Rezepte

Weizenbrot Rezept

Geschrieben von

Christian

15 Kommentare

Einfaches Weizenbrot

4.58 von 7 Bewertungen

Ein einfaches Rezept für ein Weizenbrot und sehr leicht Nachzubacken. Das ist eines der ersten Brote, das ich gebacken habe und es hat auf Anhieb sehr gut funktioniert.

Falls du gerade mit dem Brotbacken anfängst und Hilfe benötigst, habe ich einen tollen Artikel für dich: Ultimativer Leitfaden zum Brot backen mit 5 tollen Rezepten: Einfach, Lecker, Selbstgemacht

Du brauchst für dieses Brot nur eine Sorte Mehl, dass es in fast überall zu kaufen gibt.

Wie meine anderen Brote, backe ich auch dieses mit wenig Hefe. Solltest du nicht genau wissen was du dabei machen musst, dann schau dir den Artikel Brot backen mit wenig Hefe an. Da gehe ich näher auf das Thema ein.

Alternativ kannst du dir auch das Rezept über das Walnussbrot ansehen. Dort bin ich auf die Zubereitung etwas näher eingegangen.

Weizenmehl 550

Bei einem Teig, dass nur aus einer Mehlsorte besteht, ist das backen natürlich sehr einfach. Was aber absolut nicht bedeutet, dass das Brot nicht schmecken würde, ganz im Gegenteil. Besonders am Wochenende ist es ein perfektes Frühstücksbrot.

Dennoch ist es gerade bei vielen Einsteigern eines der ersten gebackenen Brote. Anders als bei Kuchen oder Plätzchen verwendet man für Brot das Weizenmehl mit der Typenbezeichnung 550.

Dieses Mehl hat einen höheren Mineraliengehalt. 550er Weizenmehl sollte in jedem guten Supermarkt und auch in einem (großen) Discounter zu finden sein. Dazu noch Hefe und es kann losgehen.

Wenig Hefe – Viel Geschmack

Dieses Rezept kommt mit sehr wenig Hefe aus. Der Teig von rund 800 Gramm fertigem Brot, wird mit nur 0,5 Gramm Hefe hergestellt. Das ist wirklich wenig, wenn man bedenkt, dass ein Würfel Frisch-Hefe ein Gewicht von 40 Gramm hat.

Die meisten meiner Brote mache ich mit dieser geringen Menge. So wird das Brot besser Verträglich. Die lange Teigführung hat nicht nur den Bekömmlichkeit-Vorteil. Es entwickelt sich während der Zeit auch weitaus mehr Aroma und Geschmack.

Durch die geringe Menge an Frisch-Hefe muss der Brotteig recht lange gären. Die im Rezept angegebene Gärzeit von 24 Stunden ist durchaus realistisch. Du musst die Zeit nicht strikt einhalten. 18 stunden gehen theoretisch genauso.

Am einfachsten ist es, du machst heute den Teig und morgen den Backofen an. Das passt dann schon ungefähr mit den 24 Stunden.

Mein Tipp

Brot backen im Topf*
Du kannst das Brot ganz einfach in einem Brotbacktopf backen. Er wird im Backofen mit aufgeheizt und das Brot dann anschließend in dem Topf im Backofen gebacken. Dadurch bleibt das Brot schön saftig und trocknet beim Backen nicht aus.

Backen im Topf

Für ein perfektes Backergebnis ist das „Topfbrot“ schon lange kein Geheimtipp mehr. In diesem ausführlichen Guide erfährst du warum das Backen im Topf so wunderbar funktioniert und findest auch noch weitere empfehlenswerte Gusstöpfe – und warum das Brot darin so herrlich aufgeht.

Du kannst so gut wie jedes Brot im Topf backen – so mache ich es schon seit Jahren und meine Brot gelingen mir eigentlich immer. Auch dieses Brot kommt aus dem Topf 🙂

Es gibt noch andere Möglichkeiten für ein perfekt gebackenes Brot. Jedoch finde ich diese Methode am Einsteiger-freundlichsten. Warum das so ist habe ich im Guide genau erklärt.

Besseres Brot backen? So geht’s…

Meine ganz persönliche Empfehlung für alle, die gerne Brot backen – Damit backe auch ich.

Mit diesen Brotbacktöpfen backst du einfach bessere Brote. Ich zeige dir, welche gut sind und wie man damit umgeht:

Zutaten für 1000 Gramm
  • 600 gr Weizenmehl 550
  • 385 gr Wasseer
  • 10 gr Salz
  • 0,5 gr Frische Hefe

Zubereitung 

Der Teig wird mit sehr wenig Hefe zubereitet und braucht ca. 24 Stunden zum Reifen

    Teigzubereitung

    • Die Frischhefe mit etwas Wasser in einer kleinen Extraschüssel auflösen, dadurch verteilt sie sich nachher leichter im Teig
    • Salz, Mehl und das restliche Wasser in einer großen Schüssel verrühren
    • Das Hefewasser dazugeben
    • Jetzt das ganze zu einem Teig in der Schüssel oder auf dem Küchentisch glatt kneten. Das braucht ca. 5 bis 10 Minuten. Du bist fertig, wenn der Teig eine geschmeidige bzw. gleichmäßige Konsistenz hat
    • Jetzt stellst du den Teig in der Küche bei Raumtemperatur, abgedeckt mit einer Folie, beiseite.

    Während der Teig reift, kannst Du ihn immer mal wieder kurz durchkneten (etwa 2-4 mal)

    • Ansonsten lässt du ihn bis morgen in Ruhe reifen

    Brot backen

    • Den Teig in Form bringen. z.B. in einem Gärkorb*, alternativ geht auch eine Schüssel mit ausgelegtem und bemehlten Tuch
    • Ofen (mit Brotbacktopf falls vorhanden) auf 250 Grad ca. 30 min. vorheizen
    • Ofen auf 225 Grad stellen und den Teig 30-45 Minuten backen

    Der Newsletter für mehr Freude am Backen

    Erhalte die besten Tipps & Tricks, dazu frische Rezeptideen und Neuigkeiten in der Welt des Brotbackens direkt per Mail

    Du bekommst keinen Spam! Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung.

    *Affiliate Links - Letzte Aktualisierung am 5.04.2024

    Christian

    Ich bin der kreative Kopf hinter dieser Webseite. Meine Begeisterung für das Brotbacken hat mich dazu inspiriert, eigene Rezepte zu entwickeln und diese mit der Welt zu teilen. Auf meiner Seite findest Du nicht nur erprobte Rezepte, sondern auch umfassende Tests und Bewertungen zur neuesten Ausrüstung, die jeden Hobbybäcker dabei helfen soll noch bessere Brote zu backen.