Kenwood Chef Titanium XL – Im Praxistest

Kenwood Chef Titanium XL – Im Praxistest

Nach jahrelanger Handarbeit beim Brotbacken, war es an der Zeit die beste Küchenmaschine für die Teigzubereitung zu finden. Wie ich dabei vorgegangen bin und welche Kriterien für das Brotbacken bei einer Küchenmaschine maßgeblich entscheidend sind, könnt ihr hier nachlesen.

Entschieden habe ich mich letztendlich für die Chef Titanium XL von Kenwood. Der (meiner Meinung nach) beste Kompromiss zwischen Preis und Features.

Welche Erfahrung ich mit dieser Küchenmaschine gemacht habe, möchte ich in diesem und möglicherweise folgenden Artikeln teilen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es auf der Suche nach deiner Küchenmaschine für dich hilfreich sein kann.

Warum habe ich mich genau für diese Küchenmaschine entschieden?

Wie ich bereits erwähnt habe, war es ein Kompromiss. Das in meinen Augen beste Gerät für mich wäre die Kenwood Cooking Chef Gourmet gewesen. Sie hat im Vergleich zur Chef XL Titanium zusätzlich eine, auf das Grad genaue, Einstellung der Schüsseltemperatur zwischen 20 und 180 Grad. Das wäre auch für mich und meine Teigzubereitung für Brote eine ideale Ergänzung.

Schlussendlich war mir der Preis von knapp 1.000,00 Euro dann aber doch zu teuer und es wurde die Chef Titanium XL ohne Kochfeld aber mit mehr Leistung.

Was spricht für die Kenwood Chef XL – speziell bei der Brotherstellung?

Das entscheidende Kriterium ist ein sehr guter Gesamteindruck der Maschine kombiniert mit den fantastischen Einsätzen. Der Knethaken ist wie erwartet groß, stabil und ordentlich verarbeitet. Es gibt keine Kanten oder Passungenauigkeiten. Alles ist sehr solide verarbeitet.

Allerdings lässt sich dieser Knethaken nicht, wie die anderen Einsätze im Lieferumfang, in der Höhe justieren.

Wer das möchte, der sollte sich aus dem original Zubehör von Kenwood noch den Profi-Teighaken ansehen. Er ist noch größer, noch massiver und dieser lässt sich nun auch in der Höhe verstellen und damit feinjustieren. Hier geht es zum Vergleichsduell und ausführlichen Test des Profi-Knethakens.

Aber nicht nur der Knethaken, auch die anderen mitgelieferten Einsätze sind von ausgezeichneter Qualität. Eine Qualität, die ich zum Beispiel bei der KitchenAid schmerzlich vermisst habe.

Insgesamt sind die Einsätze größer und besser verarbeitet. Alles ist aus Edelstahl, nichts aus Guss oder Kunststoff.

Dazu kann man fast alle Einsätze Feinjustieren. Dafür wird ein passender Schlüssel mitgeliefert. Das Einstellen ist auch absolut einfach und selbsterklärend.

Da diese Einsätze zusammen mit der Schüssel das einzige ist, dass tatsächlich mit dem Teig in Berührung kommt, war mir eine gute Qualität sehr wichtig. Mit dieser Maschine bin ich jedenfalls nicht enttäuscht worden. Denn nicht nur auf den Bildern sehen sie hochwertig aus, sondern auch zu Hause in meiner Hand.

Dass die Kenwood Chef Titanium XL den stärksten Motor von allen infrage kommenden Küchenmaschinen hat, war dazu noch ein angenehmer Nebeneffekt.

-20%
Kenwood Chef Titanium XL kaufen *
Hier habe ich meine Küchenmaschine gekauft. Die Lieferung war schnell und das Gerät kam ohne Probleme oder Mängel in 1A Qualität bei mir an. Sogar die offizielle Homepage von Kenwood verlinkt auf diese Amazonseite.

Damit ihr sehen könnt welche enorme Dimensionen die Knet- und Rühr-Einsätze der Kenwood haben, hier ein kleiner Ausschnitt (es gibt noch mehr im Lieferumfang):

Das (überraschende) beste Feature an der Chef Titanium XL ist:

Es war mir beim Kauf gar nicht so bewusst, aber in der Praxis ist es einfach fantastisch. Diese Küchenmaschine hat eine eingebaute Schüsselbeleuchtung!

Kenwood Chef XL Titanium

Es mag auf den ersten Blick nicht so wichtig erscheinen. Allenfalls ein Marketing Trick. Zu Hause in der Küche finde ich diese kleine Leuchte oberhalb der Schüssel unglaublich praktisch. Wirklich.

Auf der Oberseite der Maschine in ein kleiner unscheinbarer Schalter. Mit ihm kann ich das Licht an und wieder ausschalten. Auch wenn ich bei Tageslicht meinen Teig zubereite, ist es dennoch toll so etwas zu haben.

Natürlich nett beim Verkneten des Teiges. Aber: Ist der Teig erst einmal fertig zur Teigruhe, kann ich zwischendurch immer mal wieder schauen wie sich der Teig entwickelt. Einfach in die Küche gehen, den kleinen Knopf an der Maschine betätigen und Tadaaa, da ist der Teig voll ausgeleuchtet.

Ich bin absolut begeistert.

Ton an: Die Geräuschentwicklung der Kenwood Chef Titanium XL

Ohne Messgerät für die Geräuschentwicklung mag es schwierig erscheinen für Fakten zu sorgen. Da ich aber keine andere Küchenmaschine habe, mit der ich das Ergebnis vergleichen kann, wäre es letztendlich auch nur eine Zahl.

Was ich aber mit Gewissheit sagen kann: Für mich ist die Lautstärke völlig OK. Man hört den Motor (natürlich), jedoch sind die Frequenz und die Lautstärke in einem Bereich, der für mich absolut in Ordnung geht.

Ich habe nicht das Gefühl irgendwen bei meiner Arbeit zu stören.

Durch das mitbestellte und optionale Zubehör, der Multi Zerkleinerer, konnte ich mein altes Gerät  ersetzen. Und dieser alte Multi Zerkleinerer war viel, viel lauter. Bei weitem!

Handhabung: Wie ist die Chef Titanium XL in der Praxis?

Die Maschine macht einen hochwertigen Eindruck. Beim Arbeitet rastet der Schwenkarm sicher in seine Verrieglung ein und bleibt sicher an seiner Position. Alles sehr solide.

Alle Einsätze (von denen es wirklich viele gibt) lassen sich hervorragend und kinderleicht einsetzen und wieder herausholen. Nichts hakt und nichts ist zu schwergängig.

Der Drehschalter zu Regulierung der Drehzahl ist ein wahrer Handschmeichler. Im Vergleich zur KitchenAid spielt die Kenwood Titanium hier in einer anderen Liga.

Den mitgelieferten Schüsseldeckel mit seiner Einfüllhilfe habe ich bis jetzt nicht verwendet. Das Anheben des Schwenkarms geht so leicht und so schnell, dass ich für den Plastik Deckel keine Notwendigkeit sehe.

Ich bin ein sehr kritischer Mensch und gerade, wenn ich viel Geld ausgebe, achte ich besonders auf Kleinigkeiten. Bis jetzt war nichts dabei, was meine Freude trüben konnte.

Scheinbar war diese Maschine die richtige Entscheidung.

Was bietet die Kenwood Chef Titanium XL?

Als besonderes Feature würde ich auf jeden Fall das Licht in der Schüssel ansehen. Weiter oben habe ich es ja schon hervorgehoben. Darüber hinaus finde ich den Umfang der mitgelieferten Einsätze sehr gut. Für jede erdenkliche Anwendung ist etwas dabei. Auch ein Rühr Einsatz der absolut nichts, aber auch gar nichts am Schüsselrand kleben lässt. Sehr gut.

  • Der Schneebesen ist, neben dem Knethaken, eine Wucht. Ein wahres Monster – was mich sehr freut.
  • Fast jeden Einsatz kann man in der Höhe justieren und Feinabstimmen.
  • Schnell reagierende Touch-Knöpfe
  • Leicht zu reinigen
  • Problemlose Teigzubereitung

Neben den Einsätzen gehört zum Lieferumfang auch noch ein Mixer. Testweise habe ich damit schon einen Smoothie hergestellt. Das macht schon Spaß 🙂

Die Schüssel ist sehr gut dimensioniert. Fast zu groß für 1 kg Brot. Jedoch habe ich es lieber etwas zu groß, als etwas zu klein. Was wenn ich mal zwei Brote machen möchte? Und was, wenn die Weihnachtzeit wieder anfängt? Schließlich mache ich, jetzt wo ich sie habe, nicht nur Brote damit.

Mit dieser Maschine komme ich jedenfalls nicht so schnell an meine Grenzen. Wenn du gerne mal mit mehr Teig backen möchtest, dann wirst du mit diesem Gerät deine Freude haben.

Die Größe der Maschine an sich ist ganz OK. Man muss halt wissen, dass Küchenmaschine + Mixeraufsatz nicht unbedingt zwischen Arbeitsplatte und niedrigen Oberschränken passt. Jedenfalls bei mir nicht. Das hätte ich aber bei allen Küchenmaschinen. Von der Höhe nehmen sie sich nicht viel.

Dazu sollte man auch nicht vergessen, dass der Arm so einer Maschine nach Oben hoch schwenkt. Das bedarf ebenfalls etwas platz.

Wie sich das in der Praxis noch auswirkt, werde ich mit der Zeit sehen. Jedenfalls hat sie in meiner Küche einen passenden Platz gefunden und ich kann sie ohne Probleme bedienen.

Brot backen – Die Teigverarbeitung mit der Kenwood

Für die Teigzubereitung meiner Brote habe ich tatsächlich alles, was ich brauche, ich bin sehr zufrieden.

Allerdings benötigt es etwas vertrauen, aber dann ist alles gut. Anfangs bekommt der Knethaken nicht alle Zutaten zu fassen. Bei meinem ersten Brot habe ich deswegen noch mit einem Kochlöffel nachgeholfen. Das war jedoch nicht notwendig, wie ich dann beim zweiten Brot festgestellt habe.

Zutaten rein, Maschine an und fertig. Die Maschine macht das schon und das Ergebnis ist super.

Auch Vollkornbrote mit dem etwas festeren Teig schafft die Maschine mühelos. Den Teig verarbeite ich anfangs bei Stufe 1 und dann bei Stufe 2 oder 3. Wie sich herausgestellt hat, bekomme ich so einen sehr gut verarbeiteten Teig.

Auch mit der Teigzubereitung bin ich sehr zufrieden.

Endlich kann ich mir ein Rezept nehmen und die angegebenen 10 Minuten durchkneten lassen.

Mein Fazit

Bis jetzt konnte ich absolut nichts Negatives an der Küchenmaschine feststellen. Alles, was ich bisher zu dieser Maschine gelesen habe, war auch in der Praxis so gut wie es beschrieben wurde. Ich bin sehr zufrieden und freue mich jedes Mal, wenn ich Brot backen kann.

Sie steht sehr sicher und macht den Eindruck, als wäre sie für schwere Teige gemacht worden.

Gut dass ich mich generell nicht für die kleinen, leichten und günstigen Küchenmaschinen entschieden habe. Damit wäre ich nicht glücklich geworden.

Die Kenwood ist in meinen Augen ihren Preis auf jeden Fall wert. Die negativen Bewertungen bei Amazon kann ich so überhaupt nicht nachvollziehen.

Mein Brotteig wird jedes Mal super. Darüber hinaus kann ich nun alles Mögliche (wie den erwähnten Smoothie) mit dem Gerät machen.

-20%
Kenwood Chef Titanium XL kaufen *
Hier habe ich meine Küchenmaschine gekauft. Die Lieferung war schnell und das Gerät kam ohne Probleme oder Mängel in 1A Qualität bei mir an. Sogar die offizielle Homepage von Kenwood verlinkt auf diese Amazonseite.

 

Alternativ kannst du dir auch den vollständigen Vergleich der Küchenmaschinen hier ansehen

*Affiliate Links - Letzte Aktualisierung am 27.11.2020

Schreibe einen Kommentar