Start

Teilen

Suche

Rezepte

Test der Bosch Getreidemühle für OptiMUM 9 / Serie 8

Geschrieben von

Christian

am

Keine Kommentare

Mit dem Getreidemühlen-Aufsatz MUZ9GM1 hat Bosch nun auch eine Getreidemühle zum Aufstecken im Angebot. Diese Mühle passt auf die Bosch OptiMUM 9 (auch bekannt als Serie 8) und auf die Serie 6. Siehe hier.

Passend zum Design der Küchenmaschine ist der Aufsatz in einem schicken schwarz gehalten. Sie macht auf den ersten Blick schon mal einen sehr guten Eindruck. Anders als bei Kenwood oder Ankarsrum ist es keine Mühle von Messerschmidt mit einem passenden Anschlussstück, sondern ein eigenes Modell von Bosch.

Steckbrief

Bosch Getreidemühle MUZ9GM1 für OptiMUM Küchenmaschine

Passend für die OptiMUM 9 (Serie 8) und Serie 6

 79,90 EUR Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vor- / Nachteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Relativ leise im Betrieb
  • Getreidegut fällt direkt in die Schüssel der Maschine
  • Weniger Staubentwicklung als bei anderen Mühlen
  • Hohe Mahlgeschwindigkeit
  • Mahlgut auch auf der feinsten Einstellung relativ grob
Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2024 um 14:23 . Der Preis könnte sich mittlerweile geändert haben.

Ich habe die Getreidemühle getestet und mit den anderen Aufsteckmühlen von Kenwood, KitchenAid und Ankarsrum verglichen. Damit du weißt, ob sich die Anschaffung lohnt, hier nun mein Test-Bericht.

Beim Mahlen ist die Getreidemühle auch angenehm leise. Andere Mühlen sind deutlich lauter.

Anleitung Getreidemühle Bosch OptiMUM 9

Die Getreidemühle MUZ9GM1 ist ein Aufsatz für die Küchenmaschine und hat keinen eigenen Motor. Bedienung ist denkbar einfach. Als Erstes entfernst du die Schüsselabdeckung der Küchenmaschine. Dann nimmst du einfach den vorderen Deckel oben auf der Küchenmaschine ab und steckst sie auf den nun frei liegenden Antrieb.

  • Schritt 1: untere Schüsselabdeckung der Küchenmaschine entfernen
  • Schritt 2: Vordere Abdeckung oben auf der Küchenmaschine entfernen und die Getreidemühle mit einem Dreh einsetzen
  • Schritt 3: Gewünschten Mahlgrad einstellen
  • Schritt 4: Untere Schüsselabdeckung wieder anbringen
  • Schritt 5: Küchenmaschine auf höchste Stufe einschalten
  • Schritt 6: Mahlgut einfüllen

Die Reihenfolge 5 & 6 ist sehr wichtig. Immer erst die Getreidemühle einschalten und dann das Mahlgut einfüllen. Füllst du erst die Körner ein, könnten sie das Anlaufen der Mühle erschweren, da sich im Mahlwerk die Körner verkeilen. Die Maschine ist zwar stark genug, doch das ist bei allen Getreidemühlen gleich. So schonst du den Motor und das Mahlwerk.

Was ich wirklich praktisch finde, ist, dass du die Schüsselabdeckung für den Betrieb wieder anstecken kannst. Auf diese Weise wird rutscht das Mehl in die Schüssel und die Abdeckung sorgt dafür, dass es beim Getreide mahlen nicht so stark staubt. Das ist ein Vorteil, den ich bei keiner anderen Aufsteckmühle kenne und das Herum stauben ist durchaus ein Thema.

Mahlgrad einstellen

Du kannst den Mahlgrad in 36 Stufen verstellen. Die Markierung der Getreidemühle geht von 1 bis 6. Das steht auch so in der Bedienungsanleitung. Die tatsächliche Abstufung sind aber diese 36. Damit hast du genügend Möglichkeiten deinen gewünschten Mahlgrad einzustellen.

Das Rad zum Einstellen ist geriffelt und groß genug, um die, etwas schwergängige Rastung zu bedienen.

Von feinem Vollkornmehl bis zu groben Schrot ist alles möglich zu mahlen.

Einfülltrichter

Der Einfülltrichter fasst bis zu 750 Gramm Getreide. Die maximal zu verarbeitende Menge am Stück sind 2 Kilogramm. Für meine Brote brauche ich maximal 600 Gramm. Für mich wäre das also mehr als genug. Meistens haben meine Brote einen Anteil Vollkornmehl und sind sehr selten reines Vollkornbrot. Die Menge, die ich brauche, ist dann entsprechen noch kleiner.

Innere Konstruktion/ das Mahlwerk

Das Mahlwerk ist ein Stahlkegel. Das Korn wird hier also, für Stahlmahlwerke typisch, eher geschnitten als gerieben. Das geschieht jedoch so fein, dass man auch wirklich Mehl herausbekommt. Der Vorteil von Stahlmahlwerken ist, dass du damit auch Ölsaaten und Leinsamen mahlen oder schroten kannst. Mit einer Getreidemühle, die ein Steinmahlwerk hat, sollte man das nicht tun, da das Öl in den Stein zieht.

Mehlrutsche

Wie oben schon erwähnt gelangt das gemahlene Getreide direkt in die Schüssel der Küchenmaschine und dank der Abdeckung der Küchenmaschinenschüssel, staubt es hier eindeutig weniger als mit Getreidemühlen anderer Hersteller. Das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt.

Was kannst du mit der Getreidemühle mahlen

Du kannst mit dem Getreidemühlen-Aufsatz MUZ9GM1 alle Getreidesorten und Ölsaaten mahlen. Mais jedoch nicht. Siehe hier: https://media3.bosch-home.com/Documents/specsheet/de-DE/MUZ9GM1.pdf

Weizen, Roggen, Dinkel… Das alles ist möglich

Mahlgeschwindigkeit

Für das Mahlen von Getreide stellst du deine Küchenmaschine auf maximale Geschwindigkeit, Stufe 7. Damit hast du einen ordentlichen Durchsatz an Mahlgut. Das Mahlen geht damit recht schnell. Ich habe 100 Gramm Weizen auf feinster Stufe in 37 Sekunden gemahlen. Das macht 160 Gramm pro Minute.

Mahlergebnis

Die Getreidemühle mahlt das Mehl auf feinster Stufe nicht so fein, wie du es von Vollkornmehl aus dem Laden kennst. Es mahlt das Mehl auch nicht so fein, wie es eine Steinmühle könnte. Das ist typisch für ein Stahlmahlwerk.

Die 100 Gramm Weizen habe ich auf feinster Stufe gemahlen und das Ergebnis gesiebt. Dazu habe ich dieses Sieb* verwendet. Link:

Es ist das Feinste, was man als Endverbraucher problemlos bekommen kann und siebt mit den unterschiedlichen Einsätzen von sehr grob bis sehr fein aus.

Das Ergebnis hat mich durchaus überrascht. Bei 100 Gramm Getreide bekommst du 31,3 Gramm feines Mehl und 18,6 Gramm gröberes Mehl. Im Sieb zurückgeblieben ist die grobe Kleie, die nicht so fein vermahlen wurde.

Damit ist es tatsächlich die schwächste Getreide-Aufsteckmühle. Lediglich 30 % feines Mehl ist nicht viel. Zum Vergleich, die nächstbessere Getreidemühle mit einem Stahlmahlwerk liefert schon 57 % feines Mehl. Das ist fast doppelt so viel.

Mit 37 Sekunden für 100 Gramm war sie aber auch die schnellste. Was ja logisch ist, denn wenn nicht so fein vermahlen wird, dann geht das Mahlen schneller.

Klarstellung: Rein technisch gesehen ist das, was ich ausgesiebt habe, kein Mehl. Es gibt eine Definition dafür, was Mehl ist. Alles, was gröber ist, bezeichnet man als Dunst, dann kommt Gries usw.. Da ich aber keine Möglichkeit habe diese Normen zu erfüllen und ich auch kein industrieller Müller bin, nenne ich das, was am feinsten ist, der Einfachheit her einfach Mehl. Das, was ich ausgesiebt habe, fühlt sich jedenfalls genauso an wie Mehl.

Steckbrief

Bosch Getreidemühle MUZ9GM1 für OptiMUM Küchenmaschine

Passend für die OptiMUM 9 (Serie 8) und Serie 6

 79,90 EUR Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vor- / Nachteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Relativ leise im Betrieb
  • Getreidegut fällt direkt in die Schüssel der Maschine
  • Weniger Staubentwicklung als bei anderen Mühlen
  • Hohe Mahlgeschwindigkeit
  • Mahlgut auch auf der feinsten Einstellung relativ grob
Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2024 um 14:23 . Der Preis könnte sich mittlerweile geändert haben.

Mein Fazit zur Getreidemühle von Bosch

Für knapp 80 Euro bekommst du mit der MUZ9GM1 eine solide Getreidemühle mit einer guten Bedienbarkeit. Die Mühle passt sehr gut, sowohl optisch als auch mechanisch an die Bosch OptiMUM Serie 8 (Modellnummer 9xxx) und trägt von der Höhe her nicht so stark auf. Bei Kenwood wird das ganze Konstrukt ein gutes Stück größer. Wer unterhalb seiner Oberschränke arbeiten muss, hat es bei Bosch bequemer.

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass man direkt in die Schüssel der Küchenmaschine mahlt. Bei anderen Küchenmaschinen fällt das Mahlgut nicht in die Schüssel. Da muss man vor die Maschine ein separates Gefäß positionieren.

Bei Bosch kann man als einzige Maschine die Schüsselabdeckung benutzen und so dafür sorgen, dass die Menge an Mehlstaub in der Küche reduziert wird. Das finde ich ebenfalls hervorragend gelöst.

Was mir nicht so gut gefällt, ist das Mahlergebnis. Andere Aufsteckmühlen können das Mehl wesentlich feiner mahlen.

Würde ich mir die Aufsteckmühle kaufen?

Ok, ich habe sie gekauft, aber nur für den Test. Hätte ich diese Webseite nicht und würde als einzige Küchenmaschine die Bosch OptiMUM besitzen… Tja, es kommt darauf an.

Der Preis ist wirklich in Ordnung. Andere Getreidemühlen kosten um einiges mehr. Die einzige Alternative wäre eine separate Getreidemühle als Standgerät mit eigenem Motor. Das kostet aber mindestens 250 Euro!

Um das selber Mahlen von Getreide zu testen, würde ich mit der Aufsteckmühle von Bosch schon anfangen. Der Preis ist einfach zu gut. Wenn ich allerdings jetzt schon weiß, dass ich Vollkorn über alles liebe und Vollkornbrot mein Ding ist, dann würde ich diese Getreidemühle nicht kaufen.

Dann lieber in den sauren Apfel beißen und eine von denen hier kaufen:

Ab 250 Euro bekommt man schon gute Getreidemühlen, die um einiges besser mahlen als die MUZ9GM1 von Bosch.

Jetzt liegt es an dir zu entscheiden, wie wichtig dir das Mahlen von Getreide ist und wie sehr du Vollkorn liebst.

Eines darf man auch nicht vergessen: Eine Getreidemühle mit eigenem Motor braucht auch Platz in der Küche. Irgendwo muss das Ding ja stehen.

Der Newsletter für mehr Freude am Backen

Erhalte die besten Tipps & Tricks, dazu frische Rezeptideen und Neuigkeiten in der Welt des Brotbackens direkt per Mail

Du bekommst keinen Spam! Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung.

Christian

Ich bin der kreative Kopf hinter dieser Webseite. Meine Begeisterung für das Brotbacken hat mich dazu inspiriert, eigene Rezepte zu entwickeln und diese mit der Welt zu teilen. Auf meiner Seite findest Du nicht nur erprobte Rezepte, sondern auch umfassende Tests und Bewertungen zur neuesten Ausrüstung, die jeden Hobbybäcker dabei helfen soll noch bessere Brote zu backen.

Schreibe einen Kommentar